Zeitreise in Wuppertal-Barmen: Adolph Kolping geht spazieren

Jun 16, 2021
Im Zylinder und Gehrock spazierte Robert Bartels vorbei, grüßte Justizrat Paul Weserfeld. Ach, da ist auch Adolph Kolping, gut zu erkennen an seiner Soutane, Gebetbuch und Schusters Leisten in der Hand. –

Am 6. Juni trafen sich im Botanischen Garten in Wuppertal-Barmen viele Berühmtheiten aus vergangener Zeit! Viele Besucherinnen und Besucher des Parks genossen den Anblick. Einige Steampunk-Fans gesellten sich dazu.

Die Initiative zu diesem ungewöhnlichen Zusammentreffen ging von der Engagementförderung der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius aus. Engagementförderer Andreas Romano möchte mit der Aktion ins Bewusstsein rufen, dass sich in früheren Zeiten die Honoratioren der Stadt auch dem Gemeinwohl verpflichtet fühlten. Vielleicht hat der Anblick Adolph Kolpings ja Interesse für ein Engagement bei Kolping ausgelöst! Der Gesellenvater wurde von Lothar Dröse verkörpert, der auch schon im letzten Jahr als leibhaftiger Kolping über den Weihnachtsmarkt spazierte. Ein toller Anblick für alle Kolping-Fans und die, die es noch werden wollen!

Text: Kolpingwerk DV Köln/bw

Zurück