WDR: Droht der Berufseinstiegsbegleitung das Aus?

Mar 22, 2019
Viele Jugendliche brauchen Unterstützung bei ihren ersten Schritten ins Berufsleben. Das Kolping-Bildungswerk begleitet Schülerinnen und Schüler bereits ab der 9. Klasse, um sie individuell bei der Berufswahl zu beraten, Praktikums- und Ausbildungsplätze zu finden und sie bis ins erste Halbjahr einer Ausbildung zu begleiten.

In Köln nehmen etwa 1200 Jugendliche dieses Angebot an. Nun ist die Finanzierung dieser wertvollen Unterstützung gefährdet! Der WDR hat dieses Thema in der Sendung „Westpol“ aufgegriffen:

Zum Film

Das Problem:
Das  Angebot kann ab dem Schuljahr 2019/2020 nicht fortgeführt werden, da die erforderliche 50% Kofinanzierung durch Dritte nicht mehr gesichert ist. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat schon 2015 angekündigt, dass die Länder ab 2019 in die Finanzierung einsteigen sollen. Das Landesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales möchte mehr Mitspracherecht bei der Umsetzung und somit sehen sich Bund und Land gegenseitig in der Pflicht.

Die Leittragenden sind die schwächeren Schülerinnen und Schüler, denen ein solch wichtiges Unterstützungsinstrument auf dem Weg in eine gute berufliche Zukunft versagt wird!
Deshalb unterstützt das Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Köln diese Online-Petition.

Wir laden herzlich dazu ein, sich in diese Online-Petition einzutragen und sich für die Fortführung der Berufseinstiegsbegleitung einzusetzen!

 

 

Zurück