Starke Präsenz im Landtag - Kolping Landesversammlung zieht Bilanz des letzten Jahres

Jul 12, 2019
Der Landesvorsitzende Stefan Nacke zog auf der diesjährigen Landesversammlung am 6.7. im KSI in Siegburg ein positives Fazit zur politischen Arbeit des Kolpingwerkes NRW. Der Rechenschaftsbericht 2018/19 traf bei den Delegierten aus den fünf Diözesanverbänden Aachen, Köln, Essen, Paderborn und Münster auf große Zustimmung.
Der neue Landesvorstand des Kolpingwerkes NRW.

Stefan Nacke berichtete, dass das Kolpingwerk NRW im Landtag eine hohe Präsenz genießt. Die wöchentlichen Kolping-Stammtische der Mitglieder des Landtags werden gut besucht. Viele Abgeordnete, besonders aus der CDU-Fraktion, sind mittlerweile bei Kolping eingetreten.

Gemeinsam mit dem DGB

Die aktuellen arbeitsmarktpolitischen Entwicklungen im Handwerk werden vom Kolpingwerk aufmerksam beobachtet. Daher plant Kolping NRW eine gemeinsame Veranstaltung mit dem DGB NRW zu Fragen der Tarifbindung im Handwerk. Außerdem haben Stefan Nacke und Anja Weber, die Vorsitzende des DGB in NRW dazu in der ersten Juliwoche ein gemeinsames Schreiben an den Präsidenten des Westdeutschen Handwerkskammertages Hans Hund versendet. Die gemeinsame Veranstaltung soll Ende 2019 mit dem Arbeitsminister Karl-Josef Laumann in Münster stattfinden.

Familienpolitik im Fokus

Auch die Familienpolitik bleibt weiterhin auf der politischen Agenda von Kolping NRW. Für das kommende Jahr ist eine Veranstaltungsreihe geplant, die drängende familienpolitische Fragen wie die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, Familienarmut und die Situation der Alleinerziehenden in den Fokus stellt. Dafür wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Stefan Nacke dankte den Mitgliedern der AG für die fortgeschrittenen Planungen und Ideen.

Wahlen

Der Landesvorstand NRW dankte Maria Taube für ihre langjährige wertvolle Mitarbeit.

Dem Vorstand NRW gehören zwei neue Mitglieder an: Für den Diözesanverband Aachen kandidierte Dr. Stefanie Laskowski und für den Diözesanverband Essen stellte sich Marcel Gabriel-Simon zur Wahl. Nach der Vorstellung beider Kandidaten erfolgte eine geheime Wahl. Die Kandidaten wurden gewählt und nahmen die Wahl an. Zuvor dankte er besonders Maria Taube für ihre lange Arbeit im Landesvorstand. Sie hatte zuletzt als Vertreterin des Diözesanverbandes Aachen im Vorstand des Kolpingwerkes NRW mitgewirkt. Schon im letzten November war Hans-Josef Winkler (Essen) aus dem Vorstand ausgeschieden

 

Text: Bettina Weise

Zurück