Osterwünsche des Kolpingwerkes Diözesanverband Köln

Apr 19, 2019
In einem Gedicht von Wilhelm Willms (ostern 2) heißt es:

ostern ist denken übers denken hinaus

ostern ist der aufstand gegen das bloß gedachte

ostern ist der absprung vom karussell tod

 

Der Text klingt etwas ungewöhnlich für ein Ostergedicht, aber er lässt aufhorchen. Mir scheint da hat einer geschrieben, der eine Ahnung von Ostern hat – der das Gespür hat, dass Ostern alle Grenzen sprengt, was Menschen erklären und denken können, der von einem Aufbruch ahnt, der passiert ist mitten in unserer Geschichte, der weiterhin geschieht und den wir auch auf Zukunft hin hoffen. Der Tod ist nicht mehr tot. Leben in Fülle bricht an.

Mit der Auferstehung Jesu hat für uns etwas ganz Neues begonnen. Die ersten Jünger Jesu verloren ihre Angst und wurden durch Gottes Geist gestärkt für ihre Zeugenschaft. Sie verkündeten Christus als den vom Tod Auferstandenen.

Das ist die Geburt von Kirche. Die Erfahrung, dass dieser Aufbruch immer wieder gelingt, können auch wir machen – meist im Kleinen und Unscheinbaren. Leider machen wir aber auch immer wieder die gegenteilige Erfahrung von Unheil, persönlicher und struktureller Schuld und unserer Macht- und Mutlosigkeit.

Abspringen von diesem Karussell Tod, das kein Ziel kennt und uns nur im Kreise fahren lässt, hin zu einem Leben, das im Angesicht Gottes bleibend wird. Herausgerufen aus der Perspektive besser, stärker, kreativer zu sein – sich messen zu müssen mit anderen, zu einem Leben der Geborgenheit in Gott.

Aufstehen für dieses Leben, für Gerechtigkeit und Frieden, das bleibt unsere Aufgabe. Dazu will uns die Osterbotschaft stärken.

„Dieser Jesus, den ihr sucht, ist auferstanden, er ist nicht hier. Er geht euch voraus nach Galiläa!“ Halleluja! Un-denkbar! Unser Glaube verleiht uns Flügel, über unser Denken hinaus zu denken, zu hoffen und für wahr zu nehmen. Dieser Glaube ruft uns zum Handeln für das Leben in Fülle in Familie, Kirche und Gesellschaft.

 

Wir wünschen allen ein gesegnetes Osterfest und eine gute österliche Zeit!

 

Peter Jansen, Velbert

Zurück