Kolpingsfamilie Worringen: Hilfe für Czernowitz

Jun 21, 2022
Seit 2001 unterstützen wir mit dem Erlös unseres jährlich stattfindenden Büchertrödelmarktes das Projekt einer "Suppenküche" der Kolpingsfamilie in Czernowitz, einer Stadt mit ca. 250.000 Einwohnern im Südwesten der Ukraine.
Suppenküche in Czernowitz

Mit Hilfe unserer finanziellen Unterstützung und weiteren privaten Spendern kommen 30 bis 40 bedürftige Bürger und Bürgerinnen in den Herbst- und Wintermonaten drei Mal pro Woche in den Genuss einer kostenlosen warmen Mahlzeit.

Der Vorsitzende der ukrainischen Kolpingsfamilie, Ludwig Markulyak, kommt mindestens einmal im Jahr nach Deutschland und besucht dann auch Worringen. So erhalten wir immer neue Informationen von unserem gemeinsamen Projekt und kommen so in einen regen Austausch der beiden Länder und der Arbeit der Kolpingsfamilie.

Warenlager

Mit Beginn des Krieges in der Ukraine wollten wir noch konkreter helfen.  In den ersten Tagen haben wir mehrfach WhatsApp-Kontakt zu Ludwig Markulyak gehabt. Er schrieb, dass es zwar noch keine Gefechte in der Stadt gäbe, aber immer mehr Flüchtlinge aus dem Rest der Ukraine in der Stadt ankommen würden. Seitdem sorgt die Kolpingsfamilie vor Ort dafür, dass diese Flüchtlinge ein Abendessen erhalten. Ludwig bat um humanitäre Hilfe. Sie brauchten z.B. Erste-Hilfe-Sets, Schlafsäcke, Lebensmittel oder Powerbanks.

Transport, der im Westerwald gestartet wurde

Die Kolpingsfamilien Hachenburg und Marienstadt (Westerwald) sind mit Czernowitz ebenfalls seit 20 Jahren eng verbunden. Sie transportieren seit 20 Jahren humanitäre Hilfe in die Ukraine wie z. B. ausrangiertes Krankenhaus-Mobiliar und fuhren schon mit zwei Reisebussen an die ukrainisch-rumänische Grenze, um 80 Flüchtlinge aufzunehmen. Des Weiteren wurde ein Transport von den oben genannten Gütern zur ukrainisch-rumänischen Grenze durchgeführt, um sie dort an die ukrainischen Helfer weiterzureichen. Wir nahmen mit diesen Kolpingsfamilien Kontakt auf und sammelten Spendengelder. Diese stellten wir zur Güterbeschaffung zur Verfügung.

 

 

 

Um das Sammeln von Spenden zu vereinfachen, stellt uns seit Kurzem die Kreissparkasse Köln die unkomplizierte Möglichkeit einer Online-Spende zur Verfügung. Direkt auf der Homepage der Kolpingsfamilie kann man die Spende veranlassen: Man legt einen Spendenbetrag fest und wird sodann in einen gesicherten Bereich weitergeleitet, in dem man seine Zugangsdaten für das Onlinebanking eingeben kann (egal, wo man seine Kontoverbindung hat). Das Besondere ist dabei: Man kann direkt auch seine persönlichen Daten eingeben und erhält – wenn man möchte – eine Spendenbescheinigung.

Text: Tanja Schmidt

Zurück