Kolpingsfamilie Wesseling: Gemeinsam für Burundi!

Jan 23, 2019
Im Jahr 2013 war das Kolpingwerk Burundi mit der Bitte an die Kolpingsfamilie Wesseling herangetreten, die Erweiterung einer Grundschule in Bukirasazi zu unterstützen. Der Kolpingsfamilie war schnell klar, dass das Anliegen die finanziellen Möglichkeiten der Kolpingsfamilie überforderte.

In Burundi sind 46 % der Bevölkerung unter 15 Jahre alt. Daher gibt es einen großen Bedarf an Grundschulen! Da man gemeinsam mehr erreicht, suchte die Kolpingsfamilie weitere Unterstützer. Dies gelang auch! So gab die Schillerschule einen Teil des Erlöses ihres Weihnachtsbasars dazu. Die Kleiderkammer, in der Gebrauchtkleider verkauft werden, sicherte eine langfristige Unterstützung zu. Auch die Straßengebrauchtkleidersammlung des BDKJ in Wesseling Keldenich ließ sich für die Idee gewinnen. Auch die Eine-Welt-Gruppe der Pfarrgemeinde war mit im Boot.

Die Kolpingsfamilie selbst beteiligte sich mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt und dem Stadtfest und organisierte viele kleine Anlässe, bei denen Spenden für die Schule gesammelt wurden. Gemeinsam konnten in der Zeit von 2013 – 2018 insgesamt 20 000 Euro für das Projekt bereitgestellt werden. Mit den Mitteln wurden 3 Klassenräume für 120 Schüler gebaut und eingerichtet. Außerdem wurde eine Toilettenanlage und ein magazin gebaut. Nach Abschluss des Projektes erhielt die  Kolpingsfamilie sowohl von Kolping International wie auch aus Burundi dankbare Grüße, die an alle Unterstützer weiter geleitet werden konnten. Die aufgebaute Verbindung der beteiligten Gruppen soll auch bei weiteren gemeinsamen Projekten genutzt werden.

Hubert Tintelott

Zurück