Kolpingsfamilie Spich: "Solidarität geht!" - Unterwegs für Kinder in Indien!

Apr 15, 2019
"Mach was draus!" - Das Motto der diesjährigen Fastenaktion Misereors schrieb sich auch die Kolpingsfamilie Spich auf ihre Fahne und hatte bei strahlendem Sonnenschein zum 9. Mal zum Solidaritätslauf eingeladen! Über 200 "Soliläufer" lockte die laue Frühlingsluft für eine gute Sache in die Troisdorfer Natur. Viele Kommunionkinder unterstützten mit ihren Familien das Projekt und hatten fleißig Sponsoren gesammelt.

Zur Mittagszeit erreichten die ersten „Läufer“ auf der 4 oder 8 km langen Strecke das Gemeindehaus St. Gerhard, wo eine köstliche Suppe auf die hungrigen „Weltverbesserer“ wartete. Auch ein reichhaltiges Kuchenbuffet verführte zum nachmittäglichen Naschen und guten Begegnungen.

Der Erlös der gespendeten (und erlaufenen) Kilometer geht in diesem Jahr an das Projekt „Kinderarbeit wirksam bekämpfen“. In Indien werden Mädchen und Jungen aus unmenschlichen Arbeitsverhältnissen in Steinbrüchen und auf Müllkippen befreit. Schule statt Kinderarbeit! Unsere Spende finanziert Unterricht, Ausbildung und Hilfen für die Familien. Ein Weg, um ausbeuterische Kinderarbeit zu beenden! Bildung ist Zukunft!

 

Danke für die vielen Kuchenspenden! Danke an die „Gemüseschnippler“, Küchenhelfer, Dekorateure, Saubermänner/-frauen, Dienstleister, Helfer und an das Organisatorenteam!
Danke an alle, die mit ihren Füßen, mit ihrer Spende und ihrem Engagement diese Veranstaltung unterstützt haben! Die Gesamtsumme der Spenden wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Text und Fotos: Doris Radeck

Zurück