Kolpingsfamilie Köln - Rund um Immendorf: Feiern und Spenden!

Mar 21, 2019
Beim traditionellen Familienkarneval an Weiberfastnacht im Jugendheim St. Blasius, Köln-Meschenich, haben die Gäste fröhlich gefeiert. Die Veranstaltung ist besonders bei Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter beliebt. Verpflegung bringen die Gäste mit. Getränke werden zentral besorgt. Für gute Stimmung sorgen alle.
Kathi Schruff, Mechthild Kalka, Barbara Sonnabend und Claudia Henze (v.l.n.r.) freuen sich über die erfolgreiche Karnevalsfeier und eine Spende an das Kolpingwerk International
Kathi Schruff, Mechthild Kalka, Barbara Sonnabend und Claudia Henze (v.l.n.r.) freuen sich über die erfolgreiche Karnevalsfeier und eine Spende an das Kolpingwerk International

Die Organisatorinnen haben den Erlös von 300 € an die Kolpingsfamilie Köln-Rund um Immendorf weitergegeben. Diese hat den Betrag aufgestockt und 400 € an das Kolpingwerk International für das Projekt „Ländliche Entwicklung weltweit“ überwiesen. Von dem Geld werden im afrikanischen Land Burundi zehn Ziegen angeschafft und als Startkapital an dortige Familien gegeben. Die neuen Besitzer lernen den Umgang mit den Tieren und die Nutzung des Dungs als Dünger in der Landwirtschaft kennen.

Was diese Hilfe für die Menschen in Burundi bedeuten kann, zeigt das Beispiel des Kleinbauern Protais: Vor zwei Jahren hat er von Kolping drei Ziegen bekommen. Seitdem hat sich seine Mais- und Bananenernte deutlich verbessert. Seine Ziegenherde ist auf zehn Tiere angewachsen. Davon hat er bereits drei Tier an andere Familien abgegeben. Durch seine gesteigerten Erträge konnte Protais sein Haus ausbessern und seiner Tochter eine Ausbildung finanzieren. Die Kolpingsfamilie bedankt sich herzlich für die Unterstützung, und die Organisatorinnen freuen sich schon auf die Karnevalsfeier im nächsten Jahr.

Text: Peter Henze

Zurück