Kolping NRW: Tarifbindung im Handwerk

Jun 14, 2021
Gemeinsam mit der DGB NRW und dem Westdeutschen Handwerkskammertag (WHKT) hat das Kolpingwerk NRW am 10. Juni eine digitale Veranstaltung zur "Tarifbindung im Handwerk als Schlüssel zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung?" durchgeführt.

Der Grund: Das Handwerk sorgt sich um fehlende Nachwuchs- und Fachkräfte. Gemeinsam haben WHKT, Kolpingwerk und DGB deutlich gemacht: Nachwuchssicherung ist für das Handwerk essentiell.

Notwendig dafür sind gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen, für die Tarifverträge eine wichtige Rolle spielen. Mit der gemeinsamen Veranstaltung im Handwerkskammer Bildungszentrum (HBZ) Münster wollten die Veranstalter den aktuellen Stand der Tarifpartnerschaft im Handwerk beleuchten. Etwa 150 Interessierte nahmen an der halbdigitalen Veranstaltung teil.

Der Vorsitzende des Kolpingwerkes NRW, Dr. Stefan Nacke sagte: „Viele Jugendliche sind verunsichert und befürchten, schlechtere Perspektiven auf dem Ausbildungsmarkt zu haben. Heute haben wir die richtigen Akteure zusammengebracht, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Als Kolping haben wir immer schon die Ausbildung von jungen Menschen in den Blick genommen. Damit junge Menschen zur Fachkräftesicherung gewonnen werden können und sich für einen Berufsweg im Handwerk entscheiden, brauchen sie Verlässlichkeit und Verbindlichkeit bei den Verdienstmöglichkeiten. Darüber hinaus geht es um ein gutes soziales Umfeld, wie wir es bei Kolping mit unseren Projekten des Azubi- und Jugendwohnens und in unseren Angeboten der Jugendberufshilfen bieten.“

Zurück