Freitagsklick: Kolping-Fluthilfe im Domradio

Jan 14, 2022
"Ein Euro bleibt ein Euro!", betonte Diözesanvorsitzender Martin Rose kurz vor Silvester im Domradio. Die Kolping-Stiftung im Erzbistum Köln hat den Betroffenen der Flutkatastrophe schnell und unbürokratisch geholfen – und tut es noch immer.

Jeder gespendete Cent wurde ohne Abzüge dorthin weitergeleitet, wo das Geld bitter nötig gebraucht wurde. Das ganze Interview könnt Ihr hier hören. 

Kolpingbruder Peter Henze war als Helfer vor Ort. Was er dort erlebt hat, welche berührenden Momente es gab, hat er ebenfalls im Domradio erzählt.

Unter dem Motto „Kolpinger helfen Kolpingern“ unterstützt die Kolping-Stiftung des Diözesanverbands Köln Menschen und Einrichtungen, die von der Flutkatastrophe betroffen sind.

Zurück