Freitagsklick: Christus meine Zuversicht – auf Dich vertrau ich und fürcht‘ mich nicht

Sep 9, 2022
Am Samstag, 3. September, feierten etwa 70 Pilger*innen einen gemeinsamen Wallfahrtsgottesdienst im Mariendom in Neviges. In unterschiedlichen Gruppen hatten sie sich auf den Weg gemacht – zu Fuß, mit dem Rad, dem Auto und der Bahn.

Ausgerüstet mit Proviant und Pilgerheft wurden unterwegs unter dem Thema „Christus meine Zuversicht – auf Dich vertrau ich und fürch‘t mich nicht“ vier Themen in den Blick und ins Gebet genommen: Schöpfung, die Pandemie, der Krieg und unsere Kirche. Im Gottesdienst fasste Diözesanpräses Peter Jansen diese Themen zusammen und lenkte dabei den Blick auf ein Schlauchboot, das vor dem Altar lag. “Wir sitzen alle in einem Boot, wenn es um die Verantwortung für unsere Schöpfung, den Nächsten, den Frieden in der Welt und um die Existenz unserer Kirche geht!”, stellte der Diözesanpräses fest. Gleichzeitig stand das Boot stellvertretend für die Organisation „Sea-watch e. V.“, die Flüchtlinge im Mittelmeer rettet. Peter Jansen betonte: „Niemand darf untergehen, niemand darf alleine gelassen werden.“

Der Gottesdienst, den Pfarrer Heinz-Otto Langel und Prälat Guido Assmann, Bezirkspräses des Bezirksverbandes Köln, konzelebrierten, wurde musikalisch von einer Projektband aus Neviges gestaltet, die sich eigens für dafür zusammengefunden hat.

Im Anschluss bestand in gewohnter Weise wieder die Möglichkeit, sich im Pfarrsaal bei Mittagessen, Kaffee und Kuchen zu stärken, alte Bekannte zu treffen und sich auszutauschen – ein gelungener Tag für die alle, die dabei waren.

Peter Jansen und Dr. Tobias Kanngießer

Zurück