Freitagsklick: Bundesversammlung beschließt neues Leitbild

Nov 11, 2022
Vom 4. bis 6. November 2022 tagte die Bundesversammlung in Köln – endlich wieder in Präsenz. Rund 250 Delegierte schrieben das Leitbild fort und beschlossen auf Bundesebene die Verwendung einer geschlechtergerechten Sprache.

Für unseren Diözesanverband nahmen Katja Joussen, Rüdiger Steude, Peter Jansen, Astrid Sander, Albrecht Nunn, Hans-Joachim Luh, Ansgar Schuldenzucker, Katharina Kube, Valerie Stangier und Wiebke Harwardt teil.

"Das Wichtigste für mich am neuen Leitbild ist, dass der Familienbegriff erweitert wurde. Außerdem können nun auch Nichtchrist*innen aufgenommen werden, die unsere Werte und die Inhalte des Leitbildes mittragen. Nun ist es an uns, das Leitbild mit Leben zu füllen und auf allen Ebenen umzusetzen!", sagte Diözesansekretärin Katja Joussen. Die Kolpingjugend hatte sich für die Einführung der geschlechtergerechten Sprache auf Bundesebene eingesetzt. Nach einer lebhaften Debatte stimmte eine große Mehrheit dafür.

Einen ausführlichen Bericht über die Bundesversammlung findet Ihr hier.

Text: Kolping DV Köln

Zurück