Erzbistum Köln: Erstes Regionalforum

Sep 25, 2019
Am Samstag, dem 21. September fand das erste von drei Regionalforen in der X-Post in Köln statt. Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki dankte den 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich für ihr Kommen. "Veränderung geht nur gemeinsam", betonte Kardinal Woelki. 

Anhand einer „Zielskizze“, die seit Sommer 2018 in fünf Arbeitsfeldern erarbeitet worden war, diskutierten sie über die Zukunft des Glaubens und der Kirche im Erzbistum Köln. Nach zwei weiteren Foren in Euskirchen und Düsseldorf an den folgenden Wochenenden soll ein „Zielbild“ für das Erzbistum Köln entstehen. 

Ein „Weitermachen wie früher“ könne es angesichts der Veränderungen in Kirche und Gesellschaft nicht geben. Die Gestaltung der Zukunft erfordere es, aufzubrechen und den Alltag vom Glauben durchdringen zu lassen. Ausgangspunkt dafür sei ein vertieftes Kennenlernen Christi, um sich an ihm zu orientieren: „Nur wer Christus kennt, kann ihn zu den Menschen bringen.“ 

Mit Tatkraft, Mut und Gottvertrauen: Kolpinger auf dem Pastoralen Zukunftsweg

In über 20 Gesprächskreisen tauschten sich die Teilnehmer aus und diskutierten die angesprochenen Themen. Mit dabei waren fünf Kolpinger aus dem Diözesanverband Köln. Dr. Tobias Kanngießer, Vorstandsmitglied und Referent für geistliche Leitung, zog ein positives Fazit: „Die Veranstaltung war gut organisiert, die Ansprechpartner auf dem Podium waren durchweg sehr kompetent. Mit Rückfragen und kritischen Anmerkungen wurde wertschätzend umgegangen. Die im Plenum vorgestellten Inhalte konnten in selbst gewählten Workshops diskutiert und vertieft werden. An verschiedenen Stellen konnte ich Anknüpfungspunkte und Möglichkeiten unserer Kolpingsfamilien sehen, dass sie Teil der „Zielskizze“ sind und wie sie Kirche mitgestalten können. Ich bin gespannt, wie die einzelnen Rückmeldungen und Ergebnisse aus den Workshops weiter bearbeitet werden.“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewerteten positiv, dass sich das Profil der Zielskizze durchgängig an der Glaubensvertiefung orientiert – noch vor strukturellen oder materiellen Fragen. Auch die aktuellen Themen „Rolle der Frau in der Kirche“, Prävention und Ökumene kamen zur Sprache. Hierzu wird es im kommenden Jahr eigene Foren geben. 

Text: pek190921/Kolpingwerk DV Köln/bw

 

Zurück