Den Glauben in die Gemeinschaft tragen: Ausbildung zur Geistlichen Verbandsleitung erfolgreich abgeschlossen

Sep 1, 2022
Zwölf Frauen aus drei Verbänden haben erfolgreich die Ausbildung zur Geistlichen Verbandsleitung absolviert. Den Kurs hatte der kfd-Diözesanverband gemeinsam mit der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und dem Kolpingwerk im Erzbistum Köln konzipiert und im vergangenen Jahr zum ersten Mal angeboten.

Mit der abgeschlossenen Ausbildung können die Frauen nun ehrenamtlich in ihren jeweiligen Gruppen als Geistliche Verbandsleitung tätig werden. Zu ihren Aufgaben gehört dann beispielsweise das Gestalten von spirituellen Angeboten wie Impulsen oder Wort-Gottes-Feiern in der örtlichen kfd-Gruppe.

Teilnehmerinnen und Referent*innen

Gerade im Hinblick auf die Zukunft der Kirche im Erzbistum Köln braucht es ausgebildete Frauen und Männer, die ihren Glauben leben, diesen in die Gemeinschaften und die Gruppen vor Ort tragen und so Frauen und Männer auf ihrem Glaubensweg begleiten können. Die Teilnehmerinnen des Kurses haben sich mit verschiedenen Themen intensiv auseinandergesetzt, sich dabei auch persönlich weiterentwickelt und sind als Gruppe zusammengewachsen.

Tobias Kanngießer gratuliert zur erfolgreichen Ausbildung.

Den Kurs hat Dr. Tobias Kanngießer, Referent für Geistliche Leitung, gemeinsam mit seinen Verbandskolleginnen entwickelt. Er bestand aus insgesamt acht Einheiten, die als Ein- oder Zweitagesveranstaltungen in Präsenz und online stattgefunden haben. Dabei ging es um theologische Inhalte, eine fundierte Methodenkompetenz und einen kritischen Umgang mit dem eigenen Glaubensleben. Eine Einheit war speziell auf den jeweiligen Verband zugeschnitten.

Zurück