"Christus ist mit uns" - Diözesanwallfahrt am 5. September nach Neviges

Sep 11, 2020
"Christus ist mit uns" - unter diesem Thema machten sich am Samstag, den 5. September, etwa 80 Kolpinger auf den Weg zum Mariendom in Neviges. Einige davon kamen mit dem Rad, andere zu Fuß, mit der Bahn oder mit dem Auto.

Es war die erste Großveranstaltung, die der Diözesanverband in diesem Jahr durchführen konnte. Die Anspannung im Vorfeld war groß und die Überlegungen des Vorbereitungsteams berücksichtigten von Anfang an die Bedingungen der Corona-Pandemie. Mit dem Titel der Wallfahrt wollten wir ein Stück Zuversicht und Hoffnung vermitteln, denn die Zusage, dass Christus allezeit bei uns ist, ist gültig! Als Zeichen dieses Versprechens Jesu bekam alle Teilnehmer*innen ein buntes Band, das sie sich ums Handgelenk oder an den Rucksack binden konnten.

Diözesanpräses Peter Jansen rief in seiner Predigt zu einem Neubeginn der Kolpingaktionen auf der Ebene der Kolpingsfamilien auf und ermunterte zu missionarischem und solidarischem Tun.

Die Wallfahrer bekamen ein Pilgerheft zugeschickt, mit dem sie die erste Statio zu Hause beten konnten. Eine zweite Statio konnte unterwegs in der Gruppe oder am Bahnhof bzw. am PKW-Parkplatz in Neviges gebetet werden.

Coronabedingt gab es in diesem Jahr kein gemeinsames Mittagessen, stattdessen bekamen alle Pilger*innen ein Lunchpaket zur Stärkung. Körperlich und seelisch gestärt begaben wir uns wieder auf den Heimweg. Die im Gottesdienst gesegnete Pilgerkerze brennt derweil am Gnadenbild.

Tobias Kanngießer

Zurück