Bezirk Köln: Kleidersammlung mit besonderem Blickfang

Aug 28, 2020
Endlich wieder Kleidersammlung! Mit großer Erleichterung hat der Vorstand des Bezirksverbandes Köln die gute Nachricht aus Fulda vernommen, denn der der Gewinn aus den beiden Kleidersammlungen im Jahr ein fester Bestandteil auf dem Spendenkonto der Jugendbüros für Arbeit und Beruf in Mülheim und Porz. In Köln kann nun die Planung für die Herbstsammlung in Angriff genommen werden.

Die Kölner Kolpingsfamilien dürfen wieder Kleider und Schuhe sammeln, natürlich unter Beachtung der Corona-Regeln. Ein besonderer Blickfang an den Sammelstellen sind die neuen hellleuchtend orangefarbenen Sicherheitswesten mit dem Kolping-Logo auf dem Rücken. Sie werden weit sichtbar sein!

 

Nach der Corana-bedingten Absage der Frühlingssammlung hoffen nun alle auf ein gutes Ergebnis im September. Aus Fulda von der Kolping Recycling GmbH ist berichtet worden, dass sich der im Frühjahr völlig eingebrochene Gebrauchtkleidermarkt wieder fast normalisiert hat, so dass die Sortieranlagen im Emsland genug Abnehmer haben und Fulda wieder große Sammelmengen antransportieren lassen kann. Die Kölner hoffen, dass auch die Preise bis zum 26. September weiter steigen.

Aus logistischen Gründen wird ausnahmsweise der traditionelle Termin am 3. Samstag im September um eine Woche auf den 26. September verschoben. Aber auch dafür haben die meisten Kolpingsfamilien schon eine Zusage abgegeben. Da in diesem Jahr jeder Euro für die Jugendbüros gebraucht wird, werden  bei der Sammlung auch erstmals Kupferkabel jeder Größe, vom Handy-Ladegerät bis zum Starkstromkabel angenommen – Hauptsache, es enthält Kupfer.

Aus den Kolpingsfamilien wird berichtet, dass seit Wochen immer wieder Leute nach dem nächsten Sammeltermin fragen. Jetzt endlich können sie verbindliche Auskunft geben und hoffen, dass eine große Menge an Kleidern, Textilien, Schuhen, Lederwaren und Kabeln zusammenkommen. Wie üblich befindet sich die zentrale Sammelstelle, zu der die Kolpingsfamilien ihr Sammelgut anliefern, in Köln-Brück vor der Kirche.

Liebe Grüße vom Bezirksverband Köln, Josef Schneider

 

Zurück