20+1 Jahr Projekt Blumenberg

Sep 2, 2022
Die Kolpingjugend DV Köln hatte am 27.8.2022 Grund zum Feiern: Das Projekt Blumenberg besteht seit 21 Jahren. Im Gottesdienst erinnerte sich Diözesanpräses Peter Jansen an diese lange Zeit, die er von Anfang an miterlebt hat.

Der damalige Pfarrer Höhner und Pfarrvikar Ludger Möers suchten in den Räumen der Notkirche damals Verbände, die sich in der Gemeinde ansiedeln wollten.

Die Kolpingjugend überlegte kurz, dann sprangen die damaligen Diözesanleiter Thorsten John und Michael Querbach ins "kalte Wasser", wie Thorsten am Samstag berichtete. Viel geschah in den 21 Jahren. Der Umzug in das „neue“ Pfarrzentrum, mehrere Wechsel in der Diözesanleitung, zahlreiche Mitarbeiter*innen vor Ort und unzählige Kinder, Jugendliche, Eltern, lokale und überörtliche Partner*innen machten das Projekt zu dem, was es heute ist: Ein unverzichtbarer Teil der Kinder- und Jugendhilfe im Stadtteil Blumenberg, der Jugendarbeit im Pfarrbezirk Köln-Worringen und natürlich der Kolpingjugend Diözesanverband Köln.

Die ehemalige Diözesanleiterin Sarah Forst endete ihren Rückblick mit den Worten Adolph Kolpings "Wer Menschen gewinnen will, muss sein Herz zum Pfand geben." Ihr Herz zum Pfand gibt seit 16 Jahren unsere Sozialpädagogin Helena Schulze mit ihrem wechselnden Team. Eine eindrucksvolle Kostprobe der Arbeit konnten die Anwesenden in der Aufführung des Circus Blume miterleben, Gänsehautmomente eingeschlossen.

Die gut 100 Teilnehmer*innen genossen das gelungene Fest 20+1 bis in den Nachmittag hinein und tauschten viele Erinnerungen an die letzten Jahre aus.

Dorothea Großheim

Zurück